Mein Norwegenblog!




  Startseite
  Archiv
  Preikestolen-Tur
  Mai im wunderschønen Norwegen
  Lillesand und Flekkerøy
  Meine Freunde =)
  Bilder (Winter und Bergenseminar)
  Bilder von allem möglichen =)
  Gästebuch
  Kontakt

 
Freunde
    - mehr Freunde


Links
  Jannis rockt Kanada!
  Kai(ser)'s Blog
  Tom's Blog
  Badewannenrally
  Mein Orchester


http://myblog.de/marlibu

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Geniale Ski-Tour oder "Wieso heisst Slalom-Ski eigentlich SLALOM-Ski???"

Entschuldigt meinen letzten Eintrag. Habe halt was für meine norwegischen Freunde geschrieben, weil die jetzt auch immer meinen Blog besuchen. Kann euch versichern, dass da nur nette Sachen drinstehen und ich über niemanden läster (Keine Angst, Alexander...).

So, dann will ich mal dazu kommen euch ein bisschen was über die Ski-Tour zu erzählen. Am Mittwoch gings um ca. halb neun los mit dem Bus und wir waren ungefæhr so kurz vor elf an der Piste. Erstmal langes hin und her ob wir Ski leihen sollten oder nicht, haben uns dann aber doch dafür entschieden, weil nur in der Hütte sitzen is ja langweilig, wenn auch lange nicht so anstrengend. Die "Richtige Schuhgrösse finden"-Prozedur hat ziemlich lange gedauert und bis wir schliesslich vollkommen klar für die Piste waren und am Ski-Lift standen, war es schon viertel vor 1 oder so. Ja, wo wir dann auch sofort beim Thema wæren: Der Ski-Lift. Sehr beænstigendes Objekt was schon beim fernen Erblicken bei der Ankunft blanke Angst bei mir ausløste. "Naja, irgendwie bekomme ich das schon hin.", dachte ich mir. Zur Sicherheit sollte ich dann aber mit Charlotte zusammen den Lift nehmen, weil sie den schon mal vorher benutzt hatte. So weit so gut... Allerdings schafft Charlotte es nicht so schnell in den Lift zu hüpfen, ich liess vor Schreck meinen einen Ski-Stab fallen und sass vøllig verængstigt und wohl gemerkt allein im dooofen Lift. Deshalb hab ich erstmal auf Deutsch geflucht . Es war natürlich total hoch und ich hab mich dann mal so am Lift festgekrallt und dacht so: "Wieso haben die denn keine Bügel davor?" (Wie sich spæter herausstellte hatten die sowas natürlich, nur das ich das selbst hätte runtertun müssen...uuuppss) Sass dann also da in luftigen Høhen (sicher 8 Meter oder mehr) und grauste mich schon vorm Absprung, der ja leider gezwungener Massen folgte... Als es soweit war hab ich mich einfach mal so aus dem Lift fallen lassen und bin dementsprechend unsanft in den Schnee geplumst. Naja, wenigstens hatte ich das schon mal überstanden. Allerdings war die Plagerei noch nicht vorbei, denn um zur Kinderpiste zu gelangen (wohl gemerkt für Kinder von 0-7 Jahren...) musste man erstmal so einen voll steilen Teil runter. Ich natürlich vøllig unerfahren und nicht klar darüber warum Slalom-Ski eigentlich SLALOM-Ski heisst, bretter einfach mal ganz grade die Piste runter. Affen-Tempo natürlich und ich hatte keinen Plan wie man bremst. Ich also voller Panik mich einfach auf die Seite geschmissen. Beine halb verrengt, Skier steckten im Schnee fest und ich hatte meine Mütze verloren. Schøner Start also. Irgendwie hab ichs dann geschafft wieder hoch zu kommen, allerdings dauert das ein Weilchen, weil man mit den doofen Ski-Stiefeln total unbeweglich ist. In diesem Prinzip bin ich dann mal weiter die Piste runtergebrettert und hab mir glücklicherweise nichts gebrochen oder mich anderweitig verletzt. Schliesslich auf der Kinderpiste als ich mir überlegte wie ich meine Technik denn mal optimieren kønnte, kam Bjørn-Åge vorbei gesaust und meinte so: "Du musst immer von der einen Seite zur anderen schwingen in grossen Bøgen" und noch son paar andere Sachen über Gewichtsverlagerung und wie ich die Ski halten sollte. Ja, irgendwie logsich das mit dem Bøgen fahren... Deshalb heisst Slalom-Ski so. Hätte ich ja auch mal selber drauf kommen kønnen. Also mal schwups ausprobiert und ich hab die Kinderpiste mehr oder weniger gemeistert. Hab insgesamt 7 mal die Kinderpiste gefahren und war richtigzufrieden mit mir. Naja, irgendwie verging die Zeit wie im Fluge. Abends waren wir auf unserer Hütte, haben Karten gespielt und das war natürlich sehr gemütlich. Am nächsten Tag gab's ne Langlauf-Tour (8 km). Am letzten Tag sollten wir eigentlich nochmal auf die Piste, aber das Wetter war zu schlecht, denn es hat gestürmt und ganz viel geschneit. Alles in allem sag ich mal: Super Ski-Tour, wenn auch sehr anstrengend. Bin auf jeden Fall froh, dass ich es mehr oder weniger hinbekommen habe und einige sogar meinten: "Du bist echt gut, dafür dass du das das erste Mal machst.". Sowas hørt man doch immer gerne.

So, an dieser Stelle møchte ich noch mal ein bisschen Mitleid erhaschen: Ich muss morgen um spätestens halb 5 aufstehen, weil ich mit dem Korps zur NM nach Trondheim fliege. Allerdings hats auch seine positiven Seiten, denn schliesslich muss ich nicht zur Schule und entkomme -zu mindest vorläufig- dem 7km-Horror-Lauf, der morgen mal wieder ansteht und ich hab bestimmt jede Menge Spass am Wochenende.

Dann wünscht mir mal Glück wegen morgen! Ha det bra!

22.3.07 19:33
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung